Sonntag, 3. September 2017

Leseplanung: Der September

Der Versuchsmonat September

Oder: Das Chaos beginnt


In letzter Zeit lese ich sehr viele Beiträge über want-to-reads im September. Ich finde die Idee ja eigentlich wirklich super. Planen - ausführen, damit kann ich etwas anfangen. Bisher habe ich mich jedoch immer vor einer eigenen Liste gedrückt. Ungern werde ich es überprüfen, aber ich bin mir sehr sicher, dass im Lexikon unter "chaotisches Leseverhalten" mein Name gelistet ist. Ich lese sehr gerne und ich bin prinzipiell auch gerne strukturiert - so glaube ich zumindest. In Kombination scheint das jedoch leider nie zu klappen. Jegliche Planungen, eine künftige Literaturauswahl betreffend, scheint sich spätestens dann in Luft aufzulösen, wenn mir eine Buchhandlung zu nahe kommt. #BöseBuchhandlung. Es scheint so, als liegt es also nicht an mir. Meist sind es freche Buchverkäufer, die ihr Paradies immer dann geöffnet haben, wenn ich daran vorbeigehen muss. Natürlich kann es auch sein, dass die gute Ava Reed wieder mal ihren Teil dazu beiträgt. An mir kann es also gar nicht liegen, denn ihr wisst ja: #AvaIstSchuld. Ja ja, schon gut, ich gebe es zu. Es ist unfair von mir, so etwas zu schreiben. Wenn ich nämlich ehrlich zu mir (und zu Euch) bin, dann liegt das ausschließlich an meinem #Buchzwilling. Meine Buch-Souffleuse, die wie ein kleiner Teufel auf meiner Schulter sitzt und mich zum shoppen verleitet. Eigentlich könnte ich diese Stimme ignorieren, die mir lieblich einen Buchtitel ins Ohr flüstert: "Du wirst es lesen!", während ich schon auf dem Weg in das nächste Buchgeschäft bin... 

Aber mal ehrlich: Wer könnte da schon widerstehen? Ich zumindest nicht. #DankeJenny. Also, ich wage nun einen Ausblick auf den Oktober. Normalerweise bin ich stark vom Optimismus (wenn man das rückwärts liest, steht da "Sumsi mit Po", wusstet ihr das?) geprägt. In diesem speziellen Buch-Lese-Planungsversuch-Das-Wird-Eh-Nix-Fall ist allerdings etwas Realismus angebracht. Ich ahne bereits, dass ich rückwirkend die folgenden Zeilen auch eher als optimistisch werten werde. 

Ein Blick in die Glaskugel: Monatsrückblick September

Erinnert ihr euch noch? Ich plante den Buch-September. Voller Zuversicht wählte ich einige Bücher aus, die ich verschlingen werde. Natürlich kam alles anders. Ohne Vorwarnung wurde ich verführerisch, süßlich und hinterhältig zum Kauf von 34 Büchern animiert. Eine leise Stimme flüsterte ständig in mein Ohr: "Kauf es! Lies es! Jetzt! Du willst es doch auch!". Was soll ich euch sagen? Ich hatte keine Wahl. Die Demokratie wurde lahmgelegt und durch Buchempfehlungen ersetzt. Wie in Trance musste ich etwas ganz anderes lesen, als ich mir vorgenommen hatte. Mein SuB ist explodiert, mein SaB ebenso. Mein Wohnzimmer sieht immer noch aus, als hätte der Bücherschrank genießt. Mehrfach. Vermutlich unheilbare Männergrippe, schade. Ach ja, und wie immer bin ich völlig unschuldig, denn ich bin hier das Opfer. Leider konnte ich nur drei der im September geplanten Bücher beenden, denn viele euch bereits bekannte Buchflüsterer trieben ihr Unwesen im Internet und warfen meine guten Vorsätze mutwillig über den Haufen. Gebt bitte auf euch acht, denn sie schlagen zu, wenn ihr es am wenigsten erwartet. Zu erkennen sind diese meist an HashTags wie #SorryButNotSorry, #Fangirling oder #Highlight, mit denen sie arglistig ihre niederen Absichten vertuschen und euch in die Buchsucht führen. Alle die bereits geschädigt wurden, können sich gerne meiner neuen Selbsthilfegruppe anschließen. Markiert dazu eure Beiträge einfach mit #IchMussteEsKaufen. Ihr werdet sehen, ihr seid nicht alleine.




Um den Oktoberbeitrag aber überhaupt schreiben zu können, sollte ich meine Liste erstmal aufstellen. Entschieden habe ich mich nun für den folgenden (virtuellen, unrealistischen, aber gutgemeinten) Stapel an Geschichten:
  • Forever in Love von Cora Carmack
  • Das Böse vergisst nie (Dark Village 1) von Kjetil Johnsen
  • SpiegelSplitter von Ava Reed
  • Für dich soll's tausend Tode regnen von Anna Pfeffer
  • Wolfsträume von Bernhard Hennen
  • Animox von Aimée Carter
  • Prinzessin Insomnia & der albtraumfarbene Nachtmahr von Walter Moers

Wie es mit dem Lesen geklappt hat und zu welchen Neuzugängen ich gezwungen wurde könnt ihr im Oktober erfahren. Wünscht mir Glück und drückt mir die Daumen, ich werde es brauchen...